Galerie

Carsten Kissner gewinnt:

1. Preis des 51. Deutschen Schmuck- und Edelsteinpreis Idar-Oberstein 2021

Nach Auffassung der Jury handelt es sich bei diesem handwerklich perfekten Armschmuck um die beste Arbeit des diesjährigen Hauptwettbewerbes. „Licht ist“ – so der Preisträger – „in der Natur das Signal, Schönes hervorzubringen. Wenn die ersten Sonnenstrahlen am frühen Morgen auf Knospen und Blüten fallen, erwachen sie zum Leben. Sie öffnen ihre Kelche und recken ihre Knospen zum Licht. Mit meinem Armschmuck geschieht genau dies. Sobald das Stück aus der dunklen Schachtel ans Licht geholt und um das Handgelenk gelegt wird, öffnen sich die Kelche aus silbernen Knospen. Was bisher im Inneren verborgen war, zeigt sich nun in voller Pracht: Sechs goldene Blüten recken sich mit farblich nuancierten Edelsteinen – into the light.“

Juror René Conradt zeigte sich begeistert: „Dieses Stück hat es in sich, es wirkt auf den ersten Blick eher schlicht, das Thema genau getroffen, handwerklich perfekt mit einer sehr sauber funktionierenden Mechanik, was ich zunächst so nicht vermutete. Wenn es getragen wird, öffnen sich die unscheinbaren Silberknospen und überraschen den Betrachter mit dem Farbenspiel der zuvor unsichtbaren und in der Dunkelheit schlummernden Farbedelsteine, was dem Stück eine ungeahnte Brillanz verleiht.“ Die Jury entschied mit großer Stimmenmehrheit.